Berufseinstieg ohne betriebswirtschaftlichen Hintergrund

Um Berater zu werden braucht es in den meisten Fällen keinen betriebswirtschaftlichen Hintergrund. Viele Unternehmen besetzen sogar ganz bewußt einen Anteil Ihrer offenen Stellen mit „Exoten“. Gründe hierfür sind zum Beispiel, dass Consulting Unternehmen mithilfe der Ausbildung und des Wissens der „Exoten“ besser auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen können. Auch erfordern die unterschiedlichen Studiengänge in der Regel verschiedene Herangehensweisen an Aufgaben und Problemstellungen. Je größer das Repertoire an Denkansätzen und Lösungswegen, desto besser kann die Leistung am Kunden werden. In diesem Artikel werden wir demnächst beschreiben, welche Studiengänge neben BWL am meisten gefragt sind, und wie der Einstieg als Exot auch ansonsten funktionieren kann.